Über Schallplatten

Haben Schallplatten eigentlich noch eine Daseinsberechtigung?

Die Schallplatte stellt für die heutigen Generationen maximal ein Relikt aus einer früheren Zeit dar. Sofern heutige Generationen noch mit körperlichen Speichermedien für Musik konfrontiert worden sind, dann meist nur mit der CD. Vielmehr ist die heutige Generation bereits so digitalisiert, dass die Vorteile einer Schallplatte überhaupt nicht mehr bekannt sind. Dabei haben Schallplatten viele Vorteile.

Die Schallplatte – Pro und Contra

Die Schallplatte hat die musikalische Sozialisation ganzer Generationen geprägt, sodass einige Nostalgiker heutzutage auf Flohmärkten und Aktionen zum Teil schwindelerregende Preise für altbekannte Klassiker bieten. Bedauerlicherweise sehen sich körperliche Medien, wie Schallplatten aber auch CDs einer starken Restriktion durch die digitalen Medien ausgesetzt.

Über Jahrzehnte definierte sich das Ansehen eines Jugendlichen nicht über seine Kleidung oder seine Frisur. Vielmehr diente als Abgrenzungskriterium die Kenntnis und unter Umständen auch der Besitz der neuesten Platte. Musikalische Grundtoleranz war früher nicht besonders ausgeprägt. So konnte die Plattensammlung schon einmal festlegen zu welcher Peer-Group ihr Besitzer angehörte.

Schallplatten sind anders als bloße Dateien pflegebedürftig. Sie zu erwerben, aufzubewahren und auch sie abzuspielen erfordert neben Zeit auch ein wenig Geschick aber auch Platzaufwand. Denn wer Schallplatten sammelt, der will seine Schätze auch entsprechend ausgestellt und bewundert wissen. Im Gegensatz dazu kann eine schier unüberschaubare Anzahl an Dateien auf einer Festplatte gespeichert werden. Er Klang ist dann zwar unter Umständen mechanisch, jedoch unzerstörbar und unendlich widerbringlich. Demgegenüber ist der Klang einer Schallplatte vergänglich und gerade das macht das hören einer Schallplatte zum Privileg. Der einer Schallplatte ist echt und mit dem Klang einer bloßen Datei nicht zu vergleichen. Die Schallplatte klingt einfach tiefer, besser und wärmer als ein herkömmlicher digitaler Tonträger.

Der Niedergang der Schallplatte begann in den 80er Jahren mit der Einführung der CD und könnte mit der Einführung der digitalen Musikformate beschlossene Sache sein. Stellten früher Plattensammlungen erhebliche Vermögenswerte und eine gewisse Repräsentation dar, so ist diese Eigenschaft für einen Song, den man für 0,99 € aus dem Internet beziehen kann, erkennbar nicht mehr gegeben. Zu befürchten ist auch, dass das Coverdesign, das früher fast eine eigene Kunstform darstellte durch die Digitalisierung der Musikwelt aussterben wird. Ein wehmütiger Gedanke drängt sich auch dann auf, wenn man bedenkt, dass man sich früher mit seiner Clique abends traf und zusammen seine Platten hörte. In der heutigen Zeit ist eine solche Abendgestaltung eher fernliegend. Sich mit seinen Freunden um einen Laptop zu setzen erscheint schon fast weltfremd. Der Charme der von der Musik ausging, der es möglich machte einen ganzen Abend nur an der Musik zu orientieren ist durch digitale Musik obsolet geworden.

Wer sich dafür entscheidet, sich eine Schallplattensammlung anzueignen ist jedoch vor ein sehr schwieriges Problem gestellt. Denn woher soll man eine Schallplatte heute noch beziehen. Denn gebrauchte Schallplatten werden oft nur zu astronomischen Preisen gehandelt.

Ein Vorteil einer Schallplatte ist jedoch, dass das Umschalten zwischen den einzelnen Titeln eines Albums nicht leicht funktioniert, sodass der Hörer das gesamte Werk eines Künstlers würdigt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Suchen von alten Schallplattenschätzen auf dem Flohmarkt oder auf Tauschbörsen wesentlich attraktiver ist als das bloße Suchen auf iTunes oder im Internet.

Fazit

Obwohl man argumentieren kann, dass Schallplatten der Vergangenheit angehören und lediglich bloße Staubfänger sind, muss man doch festhalten, dass sie zu einem Lebensgefühl gehören und einen besonderen Charme haben. Es ist also sehr zu begrüßen, dass sich einige Nostalgiker der Schallplatte verschrieben haben und das Vermächtnis aufrechterhalten.

Einige Internetempfehlungen

Lichtdesign der Oberklasse durch Top Artemide Leuchten wie der Tizio, der klassischen Büroleuchte.

Eine gute Möglichkeit, um auszutesten, ob man einen Musicalausbildung anfangen möchten und den beruflichen Werdegang als Musicaldarsteller einzuschlagen, ist es an einem Test-Workshop teilzunehmen. So kann man dann je nach Spaß und Talent die Entscheidung fällen.

http://www.cadillac-records.de/